Abteilung Jugend

Vom 25. August bis 2. September waren 36 Mitglieder des BTSV, davon 20 Kinder und Jugendliche sowie 7 Tauchlehrer, in Le Dramont bei Saint Raphael in Südfrankreich bei der Jugendausfahrt der BTSV Jugend.

Am Abend des 25. August haben wir zwei Neunsitzerbusse beladen, mit allem was man braucht um eine Woche Tauchurlaub zu überleben. Die teilnehmenden Familien sind mit eigenen Autos gefahren, sodass der Platz ausreichend war. Am nächsten Tag konnten wir unsere Mobilhomes beziehen. Samstagnachmittag mussten wir einkaufen, da jede WG für die eigene Verpflegung zuständig war, davor konnten wir uns aber erst im Meer nach der zehnstündigen Fahrt abkühlen. Ab Sonntagmorgen wurde dann getaucht. Pro Tag wurden zwei Tauchgänge angeboten, mit dem Boot der Tauchbasis auf dem Campingplatz sind wir rausgefahren und haben wunderschöne Tauchplätze besucht, die für alle Teilnehmer eine Vielzahl von Fischen und Pflanzen bereithielten. Wir sahen Mönchsfische, Muränen, Drachenköpfe und mehr.

An zwei Tagen bot Mansur einen Schnupper-Apnoe-Tauchgang an, bei dem wir ins Tieftauchen eingeführt wurden. Wir hatten die Möglichkeit auf bis zu 20 Meter zu tauchen und viele hat jetzt das Apnoe-Fieber gepackt.

Am Mittwoch wurde mittags nicht getaucht, da am Abend ein Nachttauchgang stattfand. Diese Zeit wurde genutzt und der Großteil der Jugendlichen kletterte auf die nahe gelegenen Felsen um von dort ungefähr fünf Meter hinunter ins Meer zu springen.

Insgesamt haben wir es geschafft mit 255 normalen, 19 Apnoe- und 27 Nacht-Tauchgängen auf 301 Tauchgänge zu kommen.

Abends saß man dann gemütlich beisammen, unterhielt sich oder spielte Karten, so dass wir uns besser kennenlernen konnten.

Danke für die Unterstützung von Eduard Sabelfeld von Free-Linked GmbH, der uns für unsere Ausfahrt sechs Buddy-Watcher zur Verfügung stellte. Die Buddy-Watcher haben eine Taste um den Tauchpartner zu rufen und die Funktion eines Abstandsmessers. Sobald die Entfernung zum Tauchpartner zu groß wird oder die Taste gedrückt wird, vibriert der Buddy-Watcher, den man um den Arm trägt.

Auch von der Johnson Outdoors Vertriebsgesellschaft GmbH wurden wir großzügig unterstützt. Sie stellten uns fünf Sealife Kameras mit Kunstlicht aufgerüstet zur Verfügung. So konnten fünf Teilnehmer ihr Foto 1-Brevet machen und die Unterwasserwelt auf Fotos festhalten. Außerdem bekam jeder Teilnehmer eine coole Scubapro-Sonnenbrille.

Am letzten Tag organisierten die beiden Jugendbeisitzer Tim Herde und Janina Trittel zum Abschluss einen Grillabend. Hierbei mussten sich alle der Tauchertaufe unterziehen, die diese noch nicht beschritten hatten.

Die Rückfahrt traten wir am Samstagmorgen an, nachdem die Mobilhomes und die Reste des letzten Abends beseitigt worden waren. Am späten Abend kamen wir in Offenburg an und dort war die Ausfahrt dann leider auch schon wieder vorbei. Es war für uns alle eine schöne Zeit, die wie immer viel zu schnell vorbei war.

Janina Trittel