Drucken

Auch dieser letzte Prüfungstag begann mit der Begrüßung und Einführung durch unseren letzten TLvD, Oliver. Mit gewohnt souveräner Stimme rief er seine Schäfchen zusammen, wünscht uns einen „Guten Morgen“.
Als letzter Prüfungstauchgang stand „Orientierung ohne technische Hilfsmittel“ auf dem Programm. In den Gruppen betonten die Gruppenführer neben dem normalen Briefing nochmals, dass es sich hierbei um eine Gruppenaufgabe handelt und alle konzentriert auf die Umgebung achten sollten.

   

Als dann tatsächlich alle Gruppen an dem Boot wieder auftauchten, aus dem sie gesprungen waren, war die Freude und die Erleichterung schon auf dem Meer greifbar.
An der Basis dann ein allgemeines Umarmen, Drücken, „High Five’en“ und auf die Schulter klopfen und das bei allen mit einem ganz breiten Grinsen auf dem Gesicht. Die Erleichterung jetzt alles überstanden und vor allen Dingen gut überstanden zu haben war einfach nur ein phantastisches Gefühl.

Das erste Gruppenfoto der neuen TL* wurde schwimmend noch im Neopren gemacht, wobei nicht alle selbstständig wieder ins Wasser gesprungen sind... ;-)

   

Aber dann rief uns unser TLvD wieder zur Ordnung, da ja noch das Debriefing anstand. Auch das brachten wir noch souverän hinter uns.

Für den Nachmittag hatten wir uns zu einem „Lust-Tauchgang“ mit allen die wollten verabredet. Hierbei gab es keine Prüflinge und keine Schüler mehr und alle hatten einen schönen, entspannten Tauchgang mit wunderbaren Felsformationen, Rochen, Muränen und aufdringlichen Brassen.
Zurück an der Basis begannen die meisten schon einen Teil ihrer Ausrüstung zusammen zu packen und mit ins Hotel zu nehmen, denn das war der unwiederruflich letzte Tauchgang in diesem Urlaub.

Frisch geduscht, geschniegelt und gestriegelt trafen wir uns am Abend ein letztes Mal an der Basis. Hier konnte uns Uwe dann auch offiziell mitteilen, dass alle teilgenommenen Prüflinge bestanden hatten.
In einer schönen Zeremonie bekam jeder und jede frisch gebackene TL* die Urkunde, den Taucherpaß und Trainer-Lizenz, sowie ein T-Shirt vom VDST überreicht.

   

Nach vielem Händeschütteln und unzähligen Fotos konnten wir dann auf unseren Erfolg anstoßen.

   

Von 13 angereisten Prüflingen haben 12 die praktische Prüfung bestanden, ein Kandidat musste leider krankheitsbedingt aussscheiden. Wir wünschen ihm für seine nächste Prüfung alles Gute und viel Erfolg!!

Mit absolvierter  Theorieprüfung angereist und somit frisch gebackene TL1 sind ab jetzt:

Lena Konstanzer (BTSV) muss im nächsten Frühjahr noch an der TL1 Theorie Püfung teilnehmen, bevor sie ihre Lizenz erhält.

Wir danken unseren Ausbildern und Prüfern:

für ihre immer konstruktive Kritik, ihre Fairness und ihre Geduld. Wir haben in diesen 9 Tagen nochmals immens viel über das Tauchen dazu gelernt.

Und nicht zuletzt unserem begleitenden Arzt „Doc“ Thomas Herde (BTSV) für seine immer beruhigende Anwesenheit, sowie seine frechen und lustigen Sprüche, wenn die Stimmung vielleicht doch mal zu kippen drohte.

Ein besonderes Lob gebührt der Tauchbasis „Deep Blue Diving“, die sich uns bestens organisiert zeigte. Volker und seine Crew hatten immer ein offenes Ohr für unsere Probleme und Problemchen und es gab immer eine schnelle Hilfe oder einen guten Rat, der zum gewünschten Ziel führte. Vielen Dank dafür!

Texte: Corinna Pfaff, Melanie Pfaff, Lena Konstanzer, Susanne Herde
Fotos: Thomas Herde, Björn Neureuter