Abteilung Tauchausbildung Oben

Vom 12.-13.07.2019 fand der Aufbaukurs Tauchsicherheit und Rettung statt. Armin konnte zusammen mit seinem Ausbilderteam, Jutta, Markus K., Udo und Markus S. 15 Teilnehmer, im Vereinsheim vom Tauchclub Graben-Neudorf, zum Seminar begrüßen.

Nachdem die letzten organisatorischen Details besprochen waren, starteten wir mit einer Vorstellungsrunde. Anschließend begann Armin mit den Theorieeinheiten, in denen es darum ging, mit den Teilnehmern Situationen, die zu Problemen oder Unfällen führen, soweit wie möglich schon im Ansatz auszuschließen. Danach referierte Markus K. den Theorieteil zu Sauerstoffsysteme und erste Hilfe.

Bereits um 08.00 Uhr am Samstagmorgen traf sich die gesamte Truppe am Vereinsheim um die Gruppeneinteilung für den praktischen Teil vorzunehmen. Gemeinsam gingen dann alle fünf Gruppen an den heimischen Baggersee, wo das Tauchplatzbriefing stattfand. Drei Teams machten sich, nach einem sehr ausführlichen Briefing zum Tauchen fertig. Diverse Übungen standen auf dem Programm:

  • Bergung eines verunfallten Gerätetauchers,
  • Atmen aus dem Hauptatemregler des Buddys,
  • Bergung eines verunfallten Gerätetauchers in Apnoe sowie verschiedene Bergungstechniken,
  • Hilfeleistung für einen erschöpften, verletzten bzw. bewusstlosen Taucher.  

Ein weiteres Team machte sich mit Armin auf den Weg nach Germersheim, um das Boot zu Wasser zu lassen. So mancher musste bei den Übungen feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, einen Verunfallten ins Boot zu bergen.

Das fünfte Team ging ins Bootshaus von Germersheim, um die erste Hilfe Maßnahmen und Reanimation an der Puppe durchzuführen.
Nach einem Mittagessen wechselten dann die Teilnehmer ihre Ausbilder, damit jeder alle einzelnen Stationen durchlaufen konnte und somit alles, sei es Bergen ins Boot, HLW oder die Übungen am See durchführen konnte.
Gegen 18.15 Uhr trafen sich dann alle im Vereinsheim des TSC zu einer letzten Theorieeinheit. Markus S. referierte zum Thema Bodensee, welches für viele Teilnehmer Neuland war. In der abschließenden Feedbackrunde zeigten sich die Teilnehmer mit dem Seminarablauf sehr positiv und in Ihren Erwartungen bestätigt.

Armin bedankte sich zum Schluss noch bei seinem Team (Jutta Bäum, Markus Köhler, Markus Schramm und Udo Gresens), welches Ihn bei der Umsetzung des BTSV Seminars unterstützt hat. Weiterer Dank ging an den TC Graben-Neudorf für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten, bei den Manta Divers Philippsburg für die Nutzung des Vereinsgrundstückes und beim DRK Hambrücken für die HLW Puppe. Somit blieb nur noch der Wunsch auf die gute Heimfahrt für Alle und allzeit gut Luft.

Jutta