Abteilung Visuelle Medien

Wenn sonst nicht mehr viel „geht“, die Sicht mäßig, oder „noch schlechter“ ist, Anfänger gute Bilder mit an Land bringen wollen; dann sind es Nah- und Makroaufnahmen! Kurze Lichtwege und somit auch weniger trübes Wasser zwischen Linse und Objekt, der Blitz hat es leicht und die Kameratechnik zeigt, dass sie es auch unter Wasser, ohne Rotfilter kann!

Es sind die leicht zu machenden Bilder, aber oft auch eindrucksvoll und sehr aussagekräftig! Insekten sich sehr nahe, oder unter einem Vergrößerungsglas anzusehen war ja auch schon immer ein absoluter „Wow-Efekt“!
Kommen gute Aufnahmen nebeneinander gelegt zur Beurteilung, wird es nicht mehr ganz so leicht, das Kleine vom „Besseren“ zu unterscheiden! Es braucht wieder Beurteilungsvermögen und genaueres Hinsehen, bevor ein Sieger bestimmt werden kann! Jeder findet sein Bild als das „Bessere“ und erwartet eventuell, dass er damit Sieger wird. Aber das ist eben nicht so einfach und Fragen wie: ist das noch ein Jungtier, oder ist das „klein“ genug und passend zum Vorgabenthema, muss man sich schon gefallen lassen. Und hier wieder die Stimmen, Lob, Tadel und Zitatenteile der Jury.

  • Hohe Qualität,
  • als Perlenkette aufgereiht,
  • die Schärfe der …, die weiche Unschärfe des Hintergrunds gefällt, dazu die Diagonale für Dynamik,
  • da hätte man weiter nach hinten fotografieren müssen und nicht die gefühlte Hälfte abschneiden sollen.
  • Die …Garnele hat mich einfach nicht angesprochen, ist zum Thema finde ich auch nicht wirklich passend, da es ja eigentlich um Jungtiere bzw. Kindergarten geht.
  • Mein Fazit der abgehakten Checkliste ergibt eine hohe Punktzahl! Schön in Szene gesetzt, das Auge strahlt durch Licht und dazu der verschwommene Partner vorne links, der dem ganzen eine andere Ebene verleiht.
  • die angedeutete Diagonale ist auch sehr schön für die Dynamik,
  • schöne Farbe, toller Kontrast, Augen sind scharf,
  • schreit für mich nach Goethes "Mehr Licht!", leider im direkten Vergleich etwas weniger scharf.
  • abgeschnittene Teile
  • kein Jungtier.

Zitaten Ende!
So ist das und jede Meinung hat seine Berechtigung und ist nicht gegen eine Person gerichtet, oder an den Haaren herbei gezogen! Da werden die Bilder eben beurteilt und weit über zehn Stimmberechtigte erbringen Punkte und Sieger!
Inklusive der Zweitstimmen ergibt sich für Juni eindeutig folgendes Ergebnis: Für Platz Drei erhält Stefan Bellm mit seinem Einsiedlerkrebs, stolze 12 Stimmen! Auf Platz Zwei finden wir mit auch sehr vielen Erst- und Zweitstimmen, aber im Gleichstand mit gesamt 10 Stimmen, Klaus Kramer und Christian Hillenbrand! Ralf Münzenmayer mit seiner Glasgarnele wird heftig wegen der „schleichenden Schärfe“ kritisiert! Wer die Größe und Schwierigkeit dazu kennt, argumentiert dann aber doch für die Punktegabe! Und so reicht dem Bild eine Zweitstimme mehr und macht Ralf zum Monatssieger! Wir gratulieren!

YDFC

Wie kann man dazu schon NEIN sagen!?
Die Lisa hat keinen wirklichen Gegner und macht es auch nicht wirklich jemandem leicht, mit ihrem nahezu perfekten Modelbild!
So muss das sein, die Augen sind noch zu erkennen, die Haltung des Tauchers, die Lichtführung und dabei noch zwei Diagonalen im Bild; wow! Soll ich trotzdem hilfreich „meckern“!??? Der Taucher ist etwas zu mittig, nicht „perfekt“ im goldenen Schnitt, gehört „etwas“ mehr nach rechts, was man oft mit dem Zuschnitt erreichen kann! ;-) Aber such das passende Gegenstück mal bei den Erwachsenen, wenn es um Modelfotografie geht!
Ich gratuliere und sehe die Siegerin alsbald unter den Erwachsenen und dort als eine, die gaanz weit vorne mit mischt! Hast, oder machst Du Bilder für den Wettbewerb „Foto des Monats“, dann mach doch einfach auch dort mit! Denn, doppelt genäht, hält besser!

Euer >=; willi