Abteilung Visuelle Medien

Eigentlich braucht es diesen Monat nicht eine Jurystimme, so mein Eindruck der Bilder auf mich und ich urteile vorab wie folgt und begründe auch dies.

Bunt und schön (schade nur, dass die untere Anemone nicht komplett auf dem Bild Platz fand) ist das Bild von Igor und sein Model schaut, wie es/er schauen muss; interessiert und zielgerichtet auf das Hauptmotiv! Der Taucher ist „aufgeräumt“ es baumelt nichts vom Körper und die Hände sind ebenso in Ruheposition! Das Alles in perfektem Bildaufbau und Diagonalen! Hier stimmt einfach alles! Ein tolles Bild und mein unangefochtener Platz EINS!

Platz zwei verdient eigentlich der Ralf. Ein Taucher mit Lampenlicht, ist ja schon recht gut, sofern man die Unschärfe, oder das Rauschen ausblendet, denn bleibt eben der pure Bildaufbau. Aber wo ist das was der Taucher „sehen soll und wir sehen, was der Selbe sieht?

Bei Christians „Tag der Begegnung“ ist der Ellbogen vom Model locker auf dem „geöffnetem Fensterbrett ruhend“ und sprengt den Bildrahmen. Und das Finimeter „genießt seine Freiheit an der langen Leine“, die man hätte „aufräumen“ können! Grrrrrrrr, das mit dem Ellbogen ist nicht schön; aber eben der Situation geschuldet, die vermutlich nicht viele Bilder zur Auswahl und Korrektur der Position, hergab! Meckern ist leicht, aber Kritik schult, im Wunsch, auch das Auge des Fotografen. Und beim Briefing zur Bildtauglichkeit der Model, fällt so etwas hoffentlich gleich auf! Auch „schwarz“ wird gern getragen und ist dabei doch „so unschön dunkel“.

Hier die Aussagen der Jury und dann, wie gewohnt die Platzierungen.

  • ein bisschen flau das Ganze
  • Fisch ist nicht klar zu erkennen, Model abgeschnitten
  • ausgewogene Komposition
  • Die beste (Aus-)Sicht und der Taucher strahlt Ruhe aus, blickt zu den Nemos
  • sehr sauber verstaute Schläuche, sehr gute Wasserlage...
  • nichts stört den Gesamteindruck 
  • Schöner Bildaufbau, harmonische und gefällige Gestaltung
  • Leider kann man die Augen des Tauchers hinter der dunklen Maske nicht erkennen
  • Ist wenigstens nicht abgeschnitten, deshalb …
  • Taucher schaut in die Kamera, Lampe als Blickpunkt
  • Punktabzug fürs Berühren....
  • entspricht nicht den Regeln des umweltgerechten Tauchens 
  • Schläuche stehen sehr weit ab
  • eher langweilig, da kein Fisch oder Krebs als Zusatzmotiv,

Was aus den Meinungen heraus zu lesen ist, ergibt auch direkt die Platzierungen wie folgt: Platz Eins geht unumstritten an Igor! Mit, etwas Minus in den Wertungen, für Christian; ebenso, also Punktegleich und „ohne Umweltplakette“, für Ralf, Platz Zwei! Wir gratulieren!

 

YDFC

Auch mir fällt es wieder schwer bei der Jugend einen Sieger zu benennen und schließe mich den Meinungen der Jury gerne an!

  • für mich ein Unentschieden
  • Kompliment, durch den Taucher Leben im Bild,
  • nette Modellaufnahme
  • Nettes Stillleben mit etwas Farbe.
  • Tipp: etwas mehr Leben im Bild, ein Fisch oder Taucher

Wir gratulieren Lisa und Simon wieder zum Unentschieden!

 

Ich hab´ da was im Auge, na dann mach´s halt raus! Aber das Thema für Juni lautet doch: Auge in Auge! JA, aber gemeint ist doch, dass Zwei sich direkt anschauen!

Wir werden schauen, was Zwei an sich so interessant finden, bzw. wie die Bildauswahl ausgefallen ist!

>=; willi