Drucken

Am 24. und 25. Februar 2018 war es wieder soweit - das 45. Heilbronner Jugendtauchturnier mit der Wertung für die Baden-Württembergische Meisterschaft stand auf dem Programm. Die 25m Bahn im Soleo hatte in diesem Jahr 87 Teilnehmer aus 8 Vereinen angezogen. Aus Baden waren Sportler des SSV Freiburg und vom 1.TSC Bathyscaphe Bruchsal/Forst  angereist.

 

Der erste Start am Samstagnachmittag waren die 200m FS. Auch wenn sie oft  nicht zu den Lieblingstrecken der Sportler zählt, gab es hier schon die ersten guten Zeiten und Platzierungen. Theresa Köhn konnte sich den 2. Platz der offenen Wertung sichern und Sascha Schmidt diese gewinnen. Als nächste standen die schnellen 50m FS an – die Sprinter waren gefragt. Es gab jeweils einen zweiten Platz für Theresa Köhn und Sascha Schmidt. Nun griffen aber die Langstreckler mit den 800 m FS auch in Geschehen ein. Henrike Christ konnte sich den dritten Platz in der BW Wertung  erschwimmen. Bei den Herren war wiederrum Sascha Schmidt in der BW Wertung siegreich. Anschließend war der erst DTG Wettbewerb an der Reihen – die 100m. Hier war Theresa Köhn die Schnellste bei den Frauen und Tino Plötze holte sich den zweiten Platz. Damit waren die Wettkämpfe für den Samstag beenden. Der Sonntag startet mit den 400m FS - die war bei den Damen fest in Heilbronner Hand, aber bei den Herrn konnte erneut Sascha Schmidt den Sieg mit aus dem Wasser nehmen. Bei den 25m Streckentauchen gab es die etwas kürzere Apnoe Strecke für die jungen Sportler im Jahrgang 2006 und 2005. Cora Wolfsperger hat sich den 3. Platz bei den Mädchen gesichert. Die 50 Apnoe ist immer eine Strecke, die im Vorfeld für Nervosität sorgt. Schafft man die Strecke ? Zumal bei den 25m Bahnen auch eine Wende dabei ist. Aber ja – alle angetreten Sportler aus Baden haben die Strecke ohne auftauchen zu müssen bewältigt. Theresa Köhn wurde mit dem 3. Platz belohnt. Zwischen den Wettkämpfen gab es immer mal wieder Siegerehrungen. Auf dem Plan stand nun die zweite DTG Strecke mit 400m. Aus Baden waren 4 Damen und 2 Herren mit der Flasche im Wasser. Tino Plötze hat sich den 3. Platz ertaucht und Theresa Köhn wurde Zweite. Die 25m FS für die Kleinen – Jahrgang 2007 und jünger -  war die Strecke, die Emma Moritz sich nicht nehmen lassen hat. Sie schlug als Erste an und konnte damit auch viele Punkte für die Pokalwertung sammeln.Den Abschluss der Einzelwettkämpfe machten die 100m FS. Auch hier gingen die ersten 3 Plätze der Damen an die Heilbronner. Bei den Herren, konnte Sascha Schmidt einen weiteren 2. Platz mit nach Hause nehmen. Nach der Mittagspause und Siegerehrungen standen wurde es noch mal spannend – die Staffeln standen an.

Krankheitsbedingt konnten die Forster Mädchen keine 4 Starterinnen stellen. Damit es doch noch zu einem Staffelstart kommen konnten, wurde das Team Baden gebildet. Neben Emma Moritz, Sinah Rudolf  und Jana Döring gehörte auch Cora Wolfsperger von den Freiburgern dazu. Alle Mädchen haben sich noch mal richtig angestrengt, auch ungeübt gute Wechsel hingelegt und haben mit 4.22,20 einen schöne Zeit ins Wasser gezaubert. Dazu gab es jeweils eine Freiburger Damen und Herren und auch einen Mix Staffel über die 4x100m FS. Theresa Köhn, Jana Längin, Henrike Christ und Lina Reber schwammen diese in 03:44,62. Für Sascha Schmidt, Gregor Peskin, Tino Plötze und Bernd Rolker wurden 03:38,50 gestoppt. Im Mix mit Jana Längin, Tino Plötze, Theresa Köhn und Sascha Schmidt brauchten die Sportler 03.26,06 für die Strecke.

Sehr erfreut waren wir, weil unsere jungen Sportlerinnen – Emma Moritz 2007 und Cora Wolfsperger 2006 Ihre jeweiligen Jahrgangswertung für die Baden-Württembergische Meisterschaft auf allen Ihren geschwommenen Strecken gewinnen konnten.

Lina Reber holte sich diesen Titel bei den 400 und  800m FS. 

Viele weitere 2. und 3. Plätze in den Jahrgangswertungen wurden von unseren Badischen Sportlern erreicht.

Die restlichen Siegerehrungen und die Vergaben der Pokale fand schon nach dem Duschen und Umziehen im Eingangsbereich des Hallenbades statt. Wie immer etwas chaotisch – zwischen all den Taschen und Menschen. Die Freiburger haben in der Mannschaftwertung den 4.und die Forster den 5.  Platz erreicht.

Vielen Dank an alle Trainer, Betreuer und Wettkampfrichter für die Unterstützung.

Viele Grüße,
Elke