Abteilung Wettkampfsport

Bereits zum zweiten Mal in der laufenden Vorbereitung für die Weltmeisterschaft im südafrikanischen Stellenbosch trafen sich die Spielerinnen der Deutschen Unterwasserhockeynationalmannschaft in Heidelberg zu einem Trainingswochenende.


Bild: Herbert Frei

Neben den beiden Spielerinnen vom TCO Weinheim, Vize-Kapitänin Sabina Hillebrandt und Stürmerin Iris Schomäcker, waren noch acht weitere Damen vom Unterwasserhockey München e.V. sowie der Trainer Paul van den Brakel mit von der Partie.


Bild: TCO

In zwei intensiven Wasser-Trainingseinheiten lag der Fokus vor allem auf dem Zusammenspiel der verschiedenen Mannschaftsteile und dem Einüben verschiedener Spielsituationen.  In den Trainingsspielen hatten die Damen mit dem Team des TCO Weinheim einen starken Gegner, der noch durch zwei weitere Spieler des Münchner Vereins verstärkt wurde. Auf diese Weise konnte die für die WM notwendige Wettkampfhärte aufgebaut werden.

Außerhalb des Wassers wurden in langen Mannschaftsitzungen Spielzüge und Taktik besprochen, außerdem auf die Besonderheiten der potentiellen Gegner eingegangen.

 

Abgerundet wurde das Programm mit einem abendlichen Besuch der Heidelberger Altstadt sowie einem ausgedehnten Sonntagsfrühstück, somit war auch genug Zeit vorhanden sich gegenseitig besser kennenzulernen. Insgesamt war das Wochenende ein weiterer wichtiger Schritt um aus der Mannschaft eine Einheit zu bilden, die bei der Ende März beginnenden WM auf die Besten der Welt treffen wird.


verfasst von Conrad Wagner, TCO Weinheim