Abteilung Tauchausbildung Unten

 

Auch 2022 fand wieder das BTSV - AK Tauchsicherheit und Rettung statt. Die grundlegende Theorie für den Aufbaukurs wurde Dienstag und Donnerstag Online durchgeführt, die Praxis erfolgte am Samstag.

Einsteigend in das Thema Tauchsicherheit und Rettung wurden am ersten Abend die Sicht auf problematische Situationen beim Tauchen über und unter Wasser geschult. Welche Faktoren zu Problemen führen können, von der Ausrüstung, bis hin zur physischen und psychischen Verfassung der Tauchenden.
Ziel: Gefahren frühzeitig erkennen und Ihnen entgegenwirken.

Am zweiten Abend wurden auf das Notfallmanagement eingegangen. Wie reagiert man bei Vergiftungen durch Meeresbewohner sowie der Umkehrdruck als wichtiges Werkzeug zur sicheren Tauchgangsplanung. Trotz oder gerade weil die Theorie als Online Veranstaltung stattfand ergaben sich noch interessante Diskussionen zu den Vorträgen, zwischen den Teilnehmenden und dem Ausbilderteam von Jutta, Armin, Markus und Hospitant Jochen. Mit dem Blick und Wissen ging es nun Samstag in den praktischen Teil.

Samstag früh um 7:45 Uhr startete die Praxis traditionell im Vereinsheim des TSC Graben Neudorf. Nach einer Vorstellungsrunde, einer kleinen Stärkung und der Gruppeneinteilung konnte es losgehen. Eine Einweisung in das Boot, dann wurden Fahrgemeinschaften gebildet und ab an den nahegelegenen See zum praktischen Teil. Im Briefing wurden die Übungen durchgesprochen und ein ausführlicher Ausrüstungscheck gemacht und hinein ins kühle Nass. Dort standen nun die verschiedenen Rettungsübungen mit und ohne Gerät an und alle Teilnehmenden kamen hier kräftig ins Schwitzen. Zum Abschluss noch Boje setzen, Nachbriefing und dann voller Vorfreude zurück ins Vereinsheim.   

Im Vereinsheim angekommen, wartete bereits die frisch gebackenen Schnitzel, Kartoffelsalat und gesundes Obst darauf gegessen zu werden. Aber auch diese Herausforderung bestanden die Teilnehmer mit Bravour und alle waren sich einig, dass die Köche Achim und Werner hier vorzügliche Arbeit geleistet hatten. Ein großer Dank geht an sie und den TSC Graben Neudorf!

Frisch gestärkt ging es nun in den zweiten Teil des Tages. An drei verschiedenen Stationen wurde einiges geboten. An der ersten Station wurde von Jutta die HLW sowie die stabile Seitenlage aufgefrischt. Verschiedene medizinische Hilfsmittel wie Beatmung mit Ambubeutel geübt und auch einige Tipps zur Reiseapotheke geben.
An Station Zwei erklärte Markus verschiedene Sauerstoffsystem und deren Unterscheide. Alles war aufgebaut, vom Constant Flow System über ein Demand System, bis hin zum Wenoll System, alles vorhanden. Alle erhielten eine Einführung in eins der wichtigsten Notfallsysteme, die jeder Taucher kennen sollte: die O2 Gabe.

Die dritte Station war die Rettungsübung ins Schlauchboot, traditionell am Rhein. Bei strahlend blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen ein echtes Highlight. Zunächst ging es ins Wasser und man übte den eigenen Einstieg ins Schlauchboot. Danach folgte dann das Retten eines Verunfallten zu und ins Boot, immer mit Blick auf Eigen- und Fremdsicherung. Hier gab es vom erfahrenen Bootsführer Armin viele Tipps und Hilfestellungen bis alle Griffe passten.

Als alle Gruppen die Stationen durchlaufen hatten gab es noch viel Austausch zum Erlernten und eine offene Diskussions- und Fragerunde. Nach dem Feedback und der Brevetierung folgten noch die Gruppenbilder. Zufrieden und mit viel theoretischen und praktischen Wissen gingen alle nach Hause. Ein Lob an alle Teilnehmenden, die super mitgearbeitet haben und um viele wertvolle Erfahrungen und Wissen reicher sind. Auch den TL‘s Jutta, Markus, Roland, Horst und Armin wie auch mir als Hospitant, hat es viel Spaß gemacht. Danke an das erfahrene und sehr kompetente Ausbilderteam! Wir wünschen euch Allen gute und sichere Tauchgänge. Allzeit gut Luft!

Jochen