Abteilung Wettkampfsport

Drei Monate ohne Wassertraining, - für engagierte UW-Rugbyspieler unvorstellbar. Umso größer war die Begeisterung, als die Gemeinde Malsch das Training unserer Kader-Aktiven im Freibad Anfang Juni ermöglicht hat. Unter Berücksichtigung der aktuellen Landesrichtlinien, der neuesten Empfehlungen des Verbandes Deutscher Sporttaucher und nach Abstimmung mit den Gemeindeverantwortlichen und dem Freibadteam bezüglich der Gegebenheiten und der Einhaltung der Sicherheitsregelungen vor Ort, fand Anfang Juni das erste kurzfristig anberaumte Wassertraining mit 10 Aktiven statt.

Schwimmen, Tauchen, Training von Unterwasser-Elementen in Kleingruppen, stets unter Einhaltung der Abstandsregeln an der Wasseroberfläche, - alles noch ohne Ball und Körbe, keine echten Unterwasser-Kontakte, - aber immerhin im nassen Element.

Bis zur offiziellen Badöffnung soll an mindestens drei Abenden weiter trainiert werden. Schließlich ist man aktuell noch Deutscher Meister und will dann, wenn es wieder offiziell möglich ist, den Titel auch erfolgreich verteidigen.