Drucken

Am ersten und dritten Juniwochenende wurden die Deutschen Meisterschaften der Einzel und Mannschaftsdisziplinen im Orientierungstauchen in Nordhausen und Sandersdorf ausgetragen. Mit am Start waren vom SSV Freiburg drei Sportlerinnen und ihre Trainerin.

 

Es begann in Nordhausen mit dem 653m langem 5 Punkte-Kurs. Die Geschwister Johanna und Theresa Köhn belegten Platz 2 und 3 mit einer Sekunde Unterschied hinter der Rostockerin Lisa Detloff.  Jana Längin hatte auf dem letzten Kurs einen 5 Grad Fehler und hat den 5. Punkt in der vorgegebenen Limitzeit nicht mehr gefunden.

Beim ca. 600m langen M-Kurs hatte Theresa den genauesten Zieleinlauf – ohne Abweichung – und sicherte sich damit den Deutschen Meistertitel bei den Damen. Johanna belegte Platz drei und Jana Platz 6.

Bei der Mannschaftstreffübung lief es nicht ganz so gut. Jana fand den A-Treff nicht und auch die Trainerin, die für die Mannschaftstreffübung mit ins Wasser gegangen ist, machte am A-Punkt Fehler. Damit reichte es nur zu Platz 4 in der Gesamtwertung.

Der zweite Teil in Sandersdorf, bei sehr guter Sicht, begann mit der MONK, der technisch anspruchsvollsten Disziplin im Orientierungstauchen. Hier werden die Kurse erst unter Wasser mit Hilfe einer Karte sowie Winkelmesser und Lineal berechnet. Mit deutlichem Vorsprung auf dem ca. 600m langem Kurs siegten Johanna und Theresa in 8 Minuten und 30 Sekunden vor dem Team aus Rostock (9:10) und der SG Havel (10:48). Jana und Claudia waren an dem Punkten immer etwas ungenau, wo wertvolle Zeit verloren ging. Mit 11:18 im Ziel wurde es der 4.Platz.

Beim Short-Race überschätzen viele die guten Sichtverhältnisse. Durch ungenaues Abschwimmen vom Punkt wurde der 4m breite Zielsektor nicht getroffen. Bei den Freiburger Damen konnte sich nur Johanna bis zum Finale durchkämpfen. Im Finale wurde ihr ein technisches Problem zum Verhängnis und sie erreichte damit „nur“ den zweiten Platz.

In der letzten Einzeldisziplin, dem 600m langen Sternkurs errang Theresa die Silbermedaille, Johanna bekam die Holzmedaille, Platz 4 und Jana belegte den 9. Platz.

In der Kombinationswertung, welche sich aus den Wertungspunkten der 4 Einzeldisziplinen zusammensetzt, gewann Johanna mit 7915 Punkten den Deutschen Meistertitel vor Lisa Detloff aus Rostock mit 6673 Punkten und ihrer Schwester Theresa mit 6570 Punkten. Jana erreichte mit 4198 Punkten Platz 8.

Mit insgesamt 3 Gold, 3 Silber und 2 Bronzemedaillen, 3 vierten Plätzen sowie 1x Platz 6, 8, 9 und 12 wurden in diesem Jahr herausragende Ergebnisse erzielt. Auf Grund der sehr guten Leistungen qualifizierten sich Johanna und Theresa für die Europameisterschaft, die Ende August in Ungarn stattfindet.

Dazu herzlichen Glückwunsch!